BIRCOpur ®

 

Video: Funktionsprinzip

BIRCOpur ®

BIRCOpur ® - Die Vollendung des Wasserkreislaufs.

Das BIRCOpur Rinnensystem hat ganz besondere innere Werte: ein ausgeklügeltes modulares System, das Regenwasser von Fremdstoffen wie Schwermetallen, groben Partikeln oder Feinstaub sowie MKW reinigt. Sicher, wirksam und leicht zu warten. BIRCOpur hat vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) eine allgemeine, bauaufsichtliche Zulassungs Nr. erhalten: Z-84.2-10

Geeignet für eine Fläche von 20 m² pro laufendem Meter Rinne. Bis zur Belastungsklasse F900.

Modularer Aufbau

Basis der innovativen Filtrationslösung ist die Betonrinne BIRCOsir der Nennweite 300 AS. Mit einer Belastbarkeit bis Klasse F 900 ist sie für die Linienentwässerung auch auf stark befahre nen Parkplätzen oder öffentlichen Plätzen perfekt geeignet. Planer müssen also keine wesentlichen Änderungen in der Entwässerungsplanung berücksichtigen.

Das modulare Innenleben der Filtrationsrinne BIRCOpur:

  1. Die Sedimentationsbox nimmt zur Grobreinigung alle Feststoffe wie Steine, Laub und Schwebteile auf. Eine Gummilippe sorgt für Dichtigkeit an den Rändern – für die sichere Abgrenzung zur anschließenden Filtration.
  2. Das vorgereinigte Niederschlagswasser wird über das Granulatfilterkissen geleitet, das dem Wasser anorganische Schadstoffe entzieht.
  3. Das gefilterte Wasser fließt über das Leitblech in den freien Abflussraum der Rinne. Es steht zur Weiterverwendung, Versickerung

Querschnitt BIRCOpur

Erst nach der Grobreinigung in der Sedimentationsbox gelangt das Regenwasser in die Filtereinheit. Das gereinigte und gefilterte Wasser fließt über das Leitblech in die Rinne.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Filtrationsrinnen besteht BIRCOpur aus getrennten Modulen: Sedimentationsbox, Granulatfilterkissen und Leitblech. Der häufige Austausch von Filtermaterialien aufgrund der Bildung von Filterkuchen entfällt hier.

Feststoffe wie Sand, Blätter, Steine und Schwebteilchen werden in der Sedimentationsbox zurückgehalten, ohne die Leistung der Filtereinheit zu vermindern. Der Vorteil: Die Sedimentationsbox lässt sich leicht einsehen, entnehmen, ausspülen und wieder einsetzen.

Die Reinigungsintervalle hängen von den jeweiligen örtlichen Rahmenbedingungen ab. Arretierungshaken in den Zargentaschen sorgen für den optimalen Sitz der Sedimentationsbox im Rinnenelement.

Das Granulatfilterkissen

Das bereits in der Sedimentationsbox vorgereinigte Regenwasser wird über ein Kissen mit Filtergranulat geleitet.

Durch Adsorption und Fällung werden dem Wasser gelöste anorganische Schadstoffe entzogen. Das gereinigte Wasser wird anschließend über den freien Abfluss an einen Sammelpunkt geleitet, wo es nach Bedarf zur Weiternutzung oder Versickerung bereitsteht.

Dank der vorgeschalteten Grobreinigung bleibt die Funktionsfähigkeit des hoch wertigen Filtergranulats lange erhalten. Um eine homogene Kornverteilung zu gewährleisten, ist das Granulat feinkörnig im Filterkissen eingebunden.

Ein Entmischen der Granulatpackung ist so gut wie ausgeschlossen. Das Filterkissen muss im Schnitt nur alle 10 Jahre ausgetauscht werden.

Wir machen Ihnen die Planung
so einfach wie möglich.